Warum nach dem Waschen juckt der Kopf oft und was tun in einem solchen Fall

Juckreiz der Kopfhaut sowie Peeling (oder Schuppen) sind Symptome, die auf eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen hinweisen: von natürlich trockener Haut bis zu seborrhoischer Dermatitis, Neurodermitis und sogar Parasitenbefall.

Wenn jedoch nach dem Waschen oder Färben der Haare der Kopf schmerzt, handelt es sich wahrscheinlich um eine häufige allergische Reaktion auf die Bestandteile der Produkte. Oft stören diese Probleme den fairen Sex und missbrauchen Styling-Produkte: einen Fön, Glätteisen, Haarspray.

Um alle wesentlichen Hauterkrankungen auszuschließen, die eine spezifische Behandlung erfordern, müssen Sie einen Dermatologen aufsuchen. Vor allem, wenn die juckende Kopfhaut mit reichlich Schuppen und Alopezie begleitet wird. Die beste Option ist es, einen Trichologen zu besuchen - einen auf Haargesundheit spezialisierten Arzt.

Ursachen für Juckreiz

Meistens entsteht Juckreiz und Brennen der Kopfhaut durch äußere chemische und mechanische Reize:

  • Juckreiz nach dem Waschen der Haare zeigt in der Regel eine schlechte Qualität Shampoo. Darüber hinaus kann ein Brennen durch Allergien gegen Wirkstoffe verursacht werden. Es ist notwendig, das Shampoo durch ein Mittel mit weicheren Wirkstoffen zu ersetzen.
  • Kopf Juckreiz nach dem Waschen der Haare kann darauf hinweisen, dass diese Art von Shampoo nicht für eine Person geeignet ist. Dies geschieht, wenn Menschen mit einer kombinierten Haarart, die irrtümlich glauben, dass sie fettiges Haar haben, ein spezielles Shampoo für fettiges Haar kaufen und so die Kopfhaut austrocknen. Infolgedessen führt übermäßige Trockenheit der Haut zu juckendem und sprödem Haar.
  • Die Ursache für das Brennen kann eine Allergie gegen die Bestandteile des Pulvers sein oder das Wasser, das das Handtuch für das Haar gewaschen hat.
  • Oft ist die Ursache für Trockenheit und Juckreiz der Haut hartes, chloriertes Wasser. Der einzige Ausweg aus dieser Situation ist, den Kopf mit destilliertem Wasser zu waschen oder hartes Wasser mit ein paar Tropfen Essig zu erweichen (damit der Geruch nicht so scharf ist, wird empfohlen, Apfelessig zu verwenden).
  • Kopfscheuern kann auch durch häufigen Gebrauch von einem heißen Haartrockner, Lockenstab und Haarglätteisen, und mit der ständigen Verwendung von Mitteln zur Fixierung Frisuren: Schaum, Gel, Haarspray (besonders schädlich ist superstrong Fixierung) sein.
  • Nicht weniger gebräuchliche Option: schlechte Ökologie in der Region, giftige Industrieabfälle, die in die Luft abgegeben werden.

Die Haut kann nach der Verwendung von Haarfärbemittel jucken. Die Zusammensetzung der Färbung bedeutet eine Menge aggressiver Inhaltsstoffe, die die Haut austrocknen und allergische Reaktionen hervorrufen. Zum Beispiel kann eine ähnliche Reaktion bei der Verwendung von Henna auftreten.

Die Lösung des Problems besteht in der Umstellung auf ammoniakarme Farben, die unbedingt von Dermatologen getestet werden müssen. Wenn Juckreiz mit einer Allergie gegen eine bestimmte Zutat verbunden ist, sollten Sie dieses Shampoo nicht mehr anwenden. Um Unbehagen zu reduzieren, können Sie die Haarwurzeln mit einer beruhigenden Kräuter-Abkochung oder Lotion auf Basis von Calendula, Kamille und einer Linie nach dem Färben spülen.

Wenn Juckreiz eine Folge von einem der oben genannten Gründe ist, ist die einzige Lösung für das Problem, die Wirkung des Reizstoffes vollständig zu stoppen: Allergieprodukte aufgeben, Haarentspannung vom Föhnen und Stylen geben, beruhigende Masken und Lotionen auftragen.

Seborrhoe als Ursache für den Juckreiz

Der Kopf kann vor und nach dem Waschen des Kopfes jucken, wenn der Patient eine seborrhoische Dermatitis hat.

Ursache für die Entwicklung der Krankheit sind pathologische Veränderungen des Talggeheimnisses, die eine übermäßige Fettbildung hervorrufen. Seborrhoe kann trocken, ölig und gemischt sein. Die Art jedes spezifischen klinischen Falles von Seborrhoe hängt vom Zustand der Kopfhaut des Patienten sowie von den funktionellen Eigenschaften der Talgdrüsen ab.

Meistens handelt es sich um eine seborrhoische Dermatitis verschiedener Phasen der Vernachlässigung, die zu einem übermäßigen Abschälen der Haut führt. Nachdem eine Krankheit geheilt ist, wird der Patient von seinen unästhetischen Nebenwirkungen befreit. Juckreiz mittlerer und hoher Intensität wird durch Schuppen verursacht.

Selbstheilungskrankheit ist extrem schwierig. Tatsache ist, dass dies eine chronische Krankheit ist, und um sie dauerhaft loszuwerden, wird eine therapeutische "Offensive an allen Fronten" erforderlich sein.

In der Regel werden bei seborrhoischer Dermatitis medikamentöse Shampoos mit Ketoconazol, spezielle Immunmodulatoren, beruhigende Kräutermasken, dermatologische Lotionen und eine therapeutische Diät verschrieben.

Um die unangenehmen Auswirkungen der Dermatitis, die sich durch Hautschuppen und Juckreiz äußert, zu vermeiden, ist es notwendig, nervöse Überanstrengung, Stress, Infektionen und Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts zu vermeiden, die die Immunabwehr des Körpers schwächen können.

Was mit dem ständigen Juckreiz des Kopfes zu tun ist, wird der Fachmann erzählen

Bei anhaltendem Juckreiz, Peeling, übermäßiger Fettbildung der Kopfhaut sowie dem Auftreten von uncharakteristischen roten Flecken oder Schwellungen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Erst nach der Untersuchung, den notwendigen Proben und Laboruntersuchungen werden sie den Grund für das Unwohlsein herausfinden und die Behandlung verschreiben.

Bei stark ausgeprägtem, schmerzhaftem Juckreiz kann die Erkrankung durch spezielle medizinische Shampoos und Masken mit Wirkstoffen gelindert werden:

  • Parasitäre Invasionen und Erkrankungen der Kopfhaut bedürfen besonderer medizinischer Behandlung.
  • Shampoos mit Ketoconazol, Zinkpyrithion und Climbazol werden vom Kopfpilz verschrieben.
  • Fettige Seborrhoe wird mit Hilfe von medizinischen Masken behandelt, die auf Ketoconazol, Salicylsäure und sedativen Komponenten basieren.
  • Wenn Juckreiz und Irritationen durch Allergien gegen die Bestandteile von Kosmetika, Salicylsäure Lotionen und Masken hervorgerufen werden, helfen Phytotherapeutika und Sedativa.

Juckreiz, begleitet von Hautschuppen, kann mit speziellen Schuppenshampoos beseitigt werden:

  • Antibakterielle Shampoos mit Octoprirok und Zinkpyrithion.
  • Peelingmittel und Peelings mit Zusatz von Salicylsäure und Schwefel.
  • Pflanzliche Shampoos (zB Teer).

Zusätzlich kann dem Patienten nach der persönlichen Verschreibung des Arztes eine zusätzliche medikamentöse Therapie verordnet werden:

  • bei Depressionen und Stress wird ein Kurs von Antidepressiva vorgeschrieben;
  • mit seborrhoischer Dermatitis, Vitaminkomplex und Antimykotika;
  • bei Allergien spezielle Antihistaminika: Diazolin, Tavegil.

Im Kampf gegen den Juckreiz sollte nicht als Phytotherapeutika vernachlässigt werden. Im Arsenal der Phytotherapie gibt es viele spezielle Werkzeuge, mit deren Hilfe Sie die Wurzeln stärken, die ausgedörrte Kopfhaut befeuchten und den Haaren einen gesunden Glanz geben können.

Sehr nützlich für trockene und leblose Kopfhaut Klette und Sonnenblumenöl. Um sie zu verwenden, müssen Sie ein wenig aufwärmen und dann vor dem Waschen mehrere Stunden lang in die Haut einmassieren. Ebenso wirksam bedeutet - Abkochungen aus der Serie, Klettenwurzel, Calendula und Kamille.

Juckende Kopfhaut nach dem Haarewaschen - was sind die Gründe, wie zu behandeln?

Frage: Mein Problem ist starkes Juckreiz der Kopfhaut. Mein Kopf fängt fast sofort nach dem Waschen schrecklich zu jucken an (meine Haare alle zwei bis drei Tage). Die Ober- und Rückseite des Kopfes kratzt am meisten. Es gibt keine starken Schuppen. Warum jucken und wie man es los wird?

Die Antwort der Expertenseite Pro-Hair: Hairstylistin Anastasia Simonova:

Starkes Jucken und Schälen der Kopfhaut ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, eine Manifestation anderer Erkrankungen im Körper und ihre Ursachen können sehr unterschiedlich sein. Erhöhte Trockenheit der Kopfhaut, Seborrhoe, allergische oder atopische Dermatitis, Neurodermitis, Pilz- oder Parasiteninfektionen wie Läuse und viele andere Dinge können die Ursache für Juckreiz sein.

Es ist durchaus möglich, das Auftreten eines starken Jucken aufgrund der Tatsache, dass Sie ein Shampoo verwenden, das Ihnen nicht passt. Wahrscheinlich die Entwicklung einer allergischen Reaktion auf die Pflegeprodukte oder Haarfärbemittel. Selbst starker Stress kann eine indirekte Ursache für Juckreiz sein. Vielleicht waschen Sie Ihren Kopf zu oft und föhnen Sie Ihr Haar oder Ihr Shampoo ist zu aggressiv für Ihre Haut.

Um eine ernsthafte Erkrankung der Kopfhaut auszuschließen, empfehle ich, sich bei einem Dermatologen zu beraten. Es ist wichtig, diejenigen Hauterkrankungen auszuschließen, die eine spezifische Behandlung erfordern und nicht selbst bestehen. Wenn es eine Gelegenheit gibt, lohnt es sich, einen Trichologen zu konsultieren, der eine spezifische Diagnose der Kopfhaut durchführt, ein Trichogramm erstellt. Vor allem, wenn Sie neben dem Juckreiz Angst vor Schuppen und Haarausfall haben. In Moskau und St. Petersburg ist es recht einfach, kompetente Spezialisten zu finden, in kleinen Städten ist es schwieriger.

Am wahrscheinlichsten wird ein Dermatologe eine Behandlung für Sie vorschreiben, die helfen wird, Juckreiz zu verringern. Zum Beispiel medizinische Lotionen.

Wenn Sie keine Hautkrankheiten gefunden haben, müssen Sie möglicherweise Ihre Pflege ändern. Vielleicht hast du kürzlich Shampoo gewechselt? Einige Leute, die sehr empfindliche Kopfhaut haben, mögen keine Shampoos, die eine Menge Lauryl oder Natrium-Lareth-Sulfat enthalten. Aber das Problem ist, dass diese Waschunterlage in fast allen Shampoos vorhanden ist, die in Ladenregalen und sogar in der professionellen Kosmetik für Haar gefunden werden können.

In diesem Fall sollten Sie spezielle medizinische dermatologische Shampoos probieren, die in Apotheken verkauft werden. Viele von ihnen sind speziell für die Behandlung von Juckreiz der Kopfhaut entwickelt. Lesen Sie das Etikett: Kampfer, Menthol und Kräuterextrakte werden oft in Shampoos und Lotionen verwendet, die juckende Kopfhaut reduzieren können. Zum Beispiel, Kamille, Klette, Calendula. Ätherische Öle wie Teebaumöl helfen auch gut.

Eine gute Alternative sind einige Kinder-Shampoos, in denen keine aggressiven Substanzen wie Sodium Laureth Sulfat enthalten sind.

Wenn Sie eine trockene Kopfhaut haben, sollten Sie auf die Ernährung achten. Lesen Sie, welche Lebensmittel zu Ihrer Ernährung hinzugefügt werden, um die Kopfhaut zu verbessern.

Wenn wir über die Behandlung von Kopfjucken mit Volksmedizin sprechen, kann ich Ihnen empfehlen, Ihre Haare nach dem Waschen mit Abkochung der gleichen Kräuter - Calendula oder Kamille spülen. Es empfiehlt sich, die Kopfhaut mit kaltem Wasser abzuwaschen.

Sie können Masken aus natürlichen Ölen probieren - zum Beispiel Oliven oder Kletten, in denen Sie Teebaumöl hinzufügen können. Sie befeuchten, nähren und erweichen die Kopfhaut. Und Teebaumöl hilft immer noch, den Pilz zu bekämpfen und sein Auftreten zu verhindern. Wie man eine Maske aus Haaröl macht, können Sie hier lesen.

Einige helfen Apfel Maske. Reiben Sie den Apfel auf einer Reibe und tragen Sie Brei auf die Kopfhaut vor dem Waschen. Cover mit Folie und Taschentuch, halten Sie für eine halbe Stunde und spülen Sie die Haare gut.

Gründe, warum der Kopf vom Shampoo juckt

Wenn der Kopf anfängt zu jucken, ist die erste Aktion, die jede Person in der Hoffnung durchführt, unangenehme Empfindungen loszuwerden, Ihre Haare mit Ihrem Lieblingsshampoo zu waschen. Aber was ist zu tun, wenn der Kopf und die Haare vor ein paar Stunden gewaschen wurden und der Juckreiz nicht aufgehört hat? Ob es Kopfschmerzen nach dem Waschen mit Shampoo ist, oder es gibt einen anderen Grund für das Auftreten von Juckreiz, wir werden versuchen, es herauszufinden.

Warum Shampoo juckende Kopfhaut verursacht

Die Frage ist, warum juckt der Kopf nach dem Shampoo, und kann dieses Problem gelöst werden?

unabhängig, erregt viele. Es gibt eine Meinung, dass, wenn nach dem Shampoo juckender Kopf und Schuppen erscheint, sollte das Problem in der Kosmetik selbst gesucht werden. Der Hersteller könnte die Bestandteile des Produkts verändern, und jetzt reagiert die Haut mit einer Shampoo-getesteten Haut mit Allergien und Reizungen.

Wenn der Kopf vom Shampoo zerkratzt wird, ist der Grund, nach dem folgenden zu suchen:

  1. Künstliche Farbstoffe. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass je heller das Shampoo ist - desto schädlicher ist es.
  2. Konservierungsmittel. Die Chemikalien in dem Shampoo machen seine Haltbarkeit sehr lang von 1 bis 3 Jahren. Eine solche Menge an Chemikalien kann zu Reizungen führen, von denen die Haut juckt und abblättert.
  3. Sulfate. Jedes schäumende Kosmetikum, sei es Shampoo, Seife, Duschgel oder Zahnpasta, enthält a priori Natriumsulfat. Diese Substanz kann neben Juckreiz andere gefährliche Krankheiten bis hin zur Bildung von bösartigen Tumoren verursachen. Sulfate werden praktisch nicht aus dem Körper ausgeschieden. Denken Sie daran, wenn das Shampoo zu schaumig ist - es ist besser, es nicht für den täglichen Gebrauch zu verwenden.
  4. Parfüme. Auf der Suche nach Originalität und Verbrauchernachfrage belohnen Shampoo-Hersteller sie mit einer breiten Palette von chemischen Aromen, obwohl sie unvergesslich sind, aber gleichzeitig.

Wie man Juckreiz nach dem Shampoonieren entfernt

Wenn der Kopf vom Shampoo juckt, ist es schwierig, einen Ausweg aus der Situation zu finden und zu verstehen, was zu tun ist, um die Beschwerden verschwinden zu lassen.

Kannst du dir zu Hause helfen? Ja, und die Vorgehensweise ist wie folgt:

  1. Das erste, was zu tun ist, spülen Sie die Haut und Haare gut mit Wasser, und vorzugsweise gekocht, Wasser oder Abkochung von Kamille.
  2. Wenn Rötung und Reizung auf die Haut der Stirn und der Kopfhaut übergegangen sind, müssen Sie ein Allergiemedikament nehmen, das zu Ihnen passt.
  3. Achten Sie darauf, einen Arzt zu konsultieren und Tests für die Identifizierung eines Allergens bestehen.

Erwähnenswert sind auch einige Rezepte der traditionellen Medizin:

    • Wenn nach dem Waschen der Kopf juckt - hilft eine Apfelmaske. Zweimal pro Woche für 30 Minuten ist es notwendig, eine Masse von geriebenem Apfel auf einer groben Reibe anzubringen. Auf die Kopfhaut und Haarwurzeln auftragen und einen Hut aus natürlichem leichten Stoff anziehen.
    • Das Abspülen der Haare nach dem Waschen mit einem Deko aus Zwiebelschalen hilft bei Schuppen und Juckreiz. Husk von 3-4 Zwiebeln müssen einen Liter kochendes Wasser gießen und dann 60 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Vor der Verwendung muss die Brühe gefiltert werden.

Andere Ursachen für Juckreiz

  1. Parasiten. Das Vorhandensein von Läusen oder subkutanen Milben manifestiert sich darin, dass die Haut nach dem Waschen und davor unerträglich juckt. Gefundene Nissen gekämmte Kämme, waschen Sie Ihre Haare mit speziellen Shampoos, mit Cremes und Salben.
  2. Seborrhoe. Fettige oder trockene Seborrhoe ist eine unangenehme und unästhetische Krankheit, die ziemlich schwierig zu handhaben ist. Um Seborrhoe zu heilen, ist es vor allem notwendig, die Ernährung zu normalisieren, Schlaf, hormonellen und emotionalen Hintergrund zu etablieren.
  3. Übermäßige trockene Haut. Eine schlechte Talgproduktion verursacht, dass die Haut juckt und sich ablöst, und das Haar wird dünn und fällt heraus. Die Verwendung von Vitaminkomplexen, die Auswahl der richtigen Art von Kosmetika, feuchtigkeitsspendende und nährende Masken werden helfen, mit dem Problem fertig zu werden.
  4. Haarfärbemittel. Ammoniak und Peroxid, starke Allergene in Haarfärbemitteln. Sie reizen die Haut und verursachen Juckreiz, Rötung und sogar Hautausschläge. Wenn nach dem Färben irgendwelche unangenehmen Symptome waren, ist es besser, die Farbe dieser Marke zu verweigern.
  5. Pilz Von Kopfhaut betroffene Kopfhaut juckt viel. Jede Apotheke verkauft spezielle antimykotische Shampoos und Balsame, die Sie verwenden und waschen können, auch zur Vorbeugung.
  6. Allergien gegen Puder und Weichspüler. Bettwäsche, Schals, Schals und Hüte - all diese Dinge können mit einem Mittel gewaschen werden, das ein Allergen enthält, das juckende Kopfhaut verursacht.

Wenn Sie nicht selbst herausfinden könnten, warum nach dem Waschen mit Shampoo der Kopf juckt und der Wechsel von einer Produktmarke zu einer anderen nicht geholfen hat - Sie können nicht ohne einen Trichologin konsultieren. Der Spezialist wird in der Lage sein, die Ursache der Entwicklung der Pathologie zu identifizieren und den richtigen Umgang damit vorzuschlagen.

Kopfhautjucken - Ursachen, Vorbeugung und Behandlung

Wenn die Kopfhaut einer Person juckt, besteht ein starker Wunsch, sie zu kratzen. Es ist fast unmöglich, sich zurückzuhalten, und deshalb erscheinen Wunden, Kratzer und Schorf auf der Haut.

Das Kämmen eines juckenden Ortes beseitigt das Problem nicht, sondern verschlimmert es im Gegenteil. Um das Jucken des Kopfes loszuwerden, muss man zuerst den Grund seines Erscheinens herausfinden.

Ursachen von Kopfhautjucken

Es gibt viele Gründe für Juckreiz, und es ist nicht leicht, einen echten zu finden. Die häufigsten Gründe sind wie folgt:

  • Parasiten. Auch bei Einhaltung aller Hygienestandards kann die Infektion mit einer parasitären Infektion - Pedikulose oder Demodikose - nie vollständig ausgeschlossen werden. Bevor Sie zum Arzt gehen, sollten Sie jemanden aus dem Haushalt bitten, den Kopf und die Haarwurzeln durch eine Lupe sorgfältig zu untersuchen.
  • Seborrhoe. Eine sehr häufige Ursache für Juckreiz und Brennen der Kopfhaut. Bei Seborrhoe produzieren die subkutanen Drüsen eine überschüssige Menge an Fett mit einer modifizierten Zusammensetzung. Seborrhoe verursacht oft ein Schälen der Haut - Schuppen. Die seborrhoische Dermatitis ist eine ziemlich ernste chronische Krankheit, die allein nicht ohne weiteres geheilt werden kann. Trichologen empfehlen eine Reihe von medizinischen Verfahren.
  • Allergische Reaktion. Allergie Haut kann auf alles reagieren: Shampoo, Haarmaske, neue Kosmetika und so weiter. In diesem Fall sollten Sie das hautreizende Mittel sofort absetzen und zu einem neutralen Shampoo wechseln, das kein Natriumlaurylsulfat enthält.
  • Trockene Haut Trockenheit und Juckreiz der Kopfhaut sind miteinander verbunden. Trockene Haut ist die Hauptursache für Juckreiz. Wenn das Haar brüchig und trocken ist, schlecht gestapelt und aktiv Feuchtigkeit aufnimmt, bedeutet dies, dass die Haut nicht genug Fett produziert. Experten empfehlen, feuchtigkeitsspendende Masken, Cremes und Shampoos zu verwenden.
  • Mangel an Vitaminen. Die Haut kann von einer unausgewogenen Ernährung jucken, wenn zu wenig Vitamine und Spurenelemente im Körper vorhanden sind.
  • Allergie gegen Haarfärbemittel Bei Mädchen und Frauen ist dieser Grund vielleicht der Hauptgrund. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle ist Juckreiz der Kopfhaut nach dem Färben mit einer Allergie verbunden, die durch Farbstoff mit Ammoniak und Wasserstoffperoxid verursacht wird.
  • Pilzläsionen der Haut. Pilzkrankheiten erfordern eine langfristige komplexe Behandlung.

Möchten Sie über die Symptome und Behandlung von Gastritis wissen? Lesen Sie unseren Artikel.

Über all die heilenden Eigenschaften von Ingwer wird hier beschrieben.

Juckende Kopfhaut und Haarausfall

Der Zustand der Haare hängt von der Gesundheit der Kopfhaut ab. Die Wurzel, die sich in der Epidermis befindet, ist der Hauptteil der Haare.

Faktoren, die die Kopfhaut nachteilig beeinflussen, wirken sich unweigerlich auf das Haar aus. Schlechte Ökologie, Stress, übermäßiger mentaler Stress können Haarausfall verursachen, begleitet von juckender Haut.

Diese Krankheit wird Trikhodinea genannt und tritt aufgrund einer übermäßigen Spannung der Hirnmuskulatur auf. Bei Trichodien wird eine spezielle Massage angewendet, um die Kopfmuskulatur zu entspannen, die Durchblutung zu normalisieren, den Juckreiz zu beseitigen und den Haarausfall zu stoppen.

Juckreiz und Abplatzen der Kopfhaut

Streng genommen ist der Verlust der Kopfhaut von toten Zellen normal, aber nur, wenn er nicht übermäßig ist. Starkes Abblättern der Haut oder Schuppen ist ein sehr häufiges Problem.

Schwere Schuppen werden oft von Juckreiz und Hautunreinheiten begleitet.

Hautschüppchen und starker Juckreiz können auch durch eine Krankheit wie Psoriasis verursacht werden.

Juckende Kopfhaut nach dem Waschen lindern

Manchmal, unmittelbar nach dem Waschen, beginnt der Kopf zu jucken. Wahrscheinlich der Grund für die empfindliche Haut, die auf diese Weise auf den Balsam-Conditioner reagiert. Solche Produkte sind nicht für die Kopfhaut gedacht, sondern für das Haar, so dass die Spülflüssigkeit schlecht von der Haut abgewaschen wird und Juckreiz verursacht.

Shampoo kann auch eine Ursache für juckende Kopfhaut nach dem Waschen der Haare sein, wenn es Laurylsulfat enthält. In diesem Fall sollten Sie Shampoo auf der Basis von Seife versuchen.

Was tun, wenn Ihre Kopfhaut juckt?

Ein solches Problem wie Juckreiz ist oft ohne die richtige Aufmerksamkeit, die in keiner Weise getan werden kann. Eine kranke Person sollte so schnell wie möglich feststellen, warum die Kopfhaut juckt. Um dies zu tun, müssen Sie Ihren Lebensstil analysieren - es wird wahrscheinlich helfen, eine kausale Beziehung zu etablieren.

Wenn die Ursache gefunden wird, dann können Sie das Problem lösen, wie juckende Kopfhaut zu beseitigen. Die Behandlung von juckenden Kopfhaut Volksmedizin beseitigt viel effektiver die Krankheit.

Zum Beispiel ist Zwiebelschale ein großes Volksheilmittel für juckende Kopfhaut. Hülsen der Zwiebeln werden in eine emaillierte Schüssel gegeben, mit einem Liter Wasser gegossen und ungefähr eine Stunde gekocht. Es ist notwendig, dieses Mittel als Conditioner zu verwenden. Nach 2-3 Tagen geht der Juckreiz weg.

Ein anderes bewährtes Werkzeug - Apfelessig. Essig Lösung entlastet effektiv Beschwerden. Es genügt, zwei Esslöffel Essig in einem Liter kochendem Wasser aufzulösen und die Lösung am Vorabend des Waschens in die Kopfhaut einzureiben. Ein Apfelessig-Kurs sollte fünf Tage dauern.

Wenn Sie den Juckreiz nicht loswerden können, müssen Sie einen Dermatologen kontaktieren, der Ihnen sagen kann, wie man juckende Kopfhaut behandelt. In der Tat, um die Ursache für den Juckreiz zu identifizieren, benötigen Sie eine ärztliche Untersuchung. Und die Behandlung kann sehr ernst sein.

Schuppen und juckende Kopfhaut

Schuppen Behandlung ist in kosmetische Entfernung und echte Behandlung unterteilt.

Schuppen werden in der Regel nicht von entzündlichen Prozessen begleitet. Die Ursache der Krankheit ist meistens:

  • ungesunde Ernährung
  • Dysfunktion des Verdauungssystems,
  • Vitamin B- und A-Mangel
  • trockene Kopfhaut.

Sehr oft wird Schuppen von Hautjucken begleitet, manchmal ziemlich stark.

Schuppenbehandlung sollte nicht darin bestehen, die Folgen zu verschleiern, sondern die Ursache ihres Auftretens zu beseitigen.

Es gibt zwei Arten von Schuppen - trocken und ölig. Trocken ist viel häufiger.

Schuppen mit juckender Kopfhaut verursachen dem Patienten viel Unbehagen. Neben der Tatsache, dass Schuppen das Aussehen beeinflussen, will eine Person ständig seinen Kopf kratzen.

Für die Behandlung von Schuppen gibt es viele beliebte Methoden. Zum Beispiel, Tinktur von Kornblumen. Mach das Werkzeug wie folgt. Einen halben Liter Apfelessig mit einer ähnlichen Menge Wasser und 50 Gramm Kornblumen vermischen, kochen und unter dem Deckel für 60 Minuten ziehen lassen. Tinktur zum Wasser hinzugefügt, um Haare zu spülen. Verwenden Sie das Tool für etwa zehn Tage. Kornblumen lindern Juckreiz und beseitigen Schuppen.

Was könnte der Grund für die Verzögerung bei der monatlichen Lektüre sein?

Shampoo für juckende Kopfhaut

Shampoos, positioniert, um das Jucken der Kopfhaut zu beseitigen, ist:

  • Nizoral Hergestellt in Belgien antimykotische Mittel gegen Schuppen, entbehrlich, seborrhoisches Ekzem. Der Hauptunterschied zu einfachen Shampoos - Nizoral maskiert keine Schuppen, sondern zerstört den Pilz und beseitigt den Juckreiz.
  • Sulsena. Dieses Shampoo bekämpft wirksam die Ursachen von Kopfjucken. Darüber hinaus wird Sulsen als Prophylaktikum eingesetzt. Das Shampoo auf das nasse Haar auftragen, mit Massagebewegungen in die Haarwurzeln einmassieren und nach fünf Minuten abwaschen.
  • Sebosol Machen Sie das Shampoo auf der Grundlage von Ketoconazol. Vor allem entwickelt, um den Pilz zu bekämpfen, der Schuppen und Juckreiz am Kopf verursacht. Bewerben Sie sich zweimal pro Woche auf nasses Haar, schäumen und spülen Sie mit warmem Wasser.

Starkes Jucken der Kopfhaut

Ursachen für starken Juckreiz der Haut am Kopf können eine Vielzahl sein von:

  • Umzug. An der neuen Stelle reagiert der menschliche Körper auf Wasser, die Umwelt und sogar Luft.
  • Schwerer Juckreiz kann durch Stress, nervöse Anspannung verursacht werden.
  • Starker Juckreiz und Rötung der Kopfhaut weisen auf eine solche Volkskrankheit wie seborrhoische Dermatitis hin.

Bei seborrhoischer Dermatitis verursacht die Krankheit einen Pilz, der durch hormonelle, immunologische und neurogene Faktoren aktiviert wird. Also, im Winter, wenn der Körper geschwächt ist, ist seborrhoische Dermatitis viel häufiger.

Rote oder rosa Flecken erscheinen auf dem Kopf, Haut abblättert, auf dem Kopf, sowie auf den Augenbrauen und sogar auf dem Bart erscheinen reichlich weisse oder gelbliche Schuppen, Juckreiz tritt auf.

Zur Behandlung von seborrhoischer Dermatitis verwendet:

  • Teer-Shampoos;
  • Shampoos mit Selensulfid, Zink und Ketoconazol;
  • entzündungshemmende und antimykotische Medikamente werden dem Patienten verschrieben;
  • Die Ernährungseinstellung wird durchgeführt: Beschränkung des Konsums von Fett, süßen oder scharfen Speisen.

In jedem Fall, wenn es nicht möglich war, die Ursache des Juckreizes selbstständig zu identifizieren, sollte man sich an die Ärzte wenden.

Juckende Haut an den Köpfen der Kinder

Die häufigste Ursache für juckende Kopfhaut bei einem Kind ist Pedikulose. Parasiten lieben es, auf der zarten Haut von Kindern zu leben, was zu starkem Juckreiz führt. Wenn Läuse Juckreiz stört Kinder im Kopf, wie die Parasiten von Blut ernähren, beißen durch die Haut des Kindes. In diesem Fall ist Juckreiz eine Folge von mechanischen Auswirkungen auf die Nervenenden.

Seltener tritt juckende Kopfhaut bei Kindern aufgrund von neurologischen Ursachen, Infektionskrankheiten, Allergien und anderen Dingen auf.

Wie bereits erwähnt, ist juckende Kopfhaut keine Krankheit, sondern nur eine Folge der Krankheit.

Was genau dieses Symptom verursacht hat, muss man herausfinden und so schnell wie möglich. Nachdem er den Hauptgrund erkannt und beseitigt hat, entlastet der Arzt den Patienten von dem erschöpfenden Juckreiz, und die Person kann schließlich aufatmen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Abschnitt Krankheiten.

Häufige Ursachen für Juckreiz auf der Kopfhaut nach dem Waschen

Schuppen, juckende Kopfhaut, vor allem nach dem Waschen, Seborrhoe und viele andere Probleme können ihre Wurzeln tief im Körper verbergen. Deshalb müssen Sie richtig essen, um Hygiene und Gesundheit zu überwachen.

Wir alle überwachen unsere Hygiene, einschließlich des regelmäßigen Waschens unserer Haare, kümmern uns um ihren Zustand. Es hängt davon ab, wie attraktiv wir aussehen, unsere Schönheit. Es gibt Zeiten, in denen nach dem Duschen die Kopfhaut zu jucken beginnt. Juckreiz kann mehrere Stunden oder sogar Tage andauern. Welche Faktoren lösen ein Problem beim juckenden Kopf nach dem Waschen aus? Warum juckt und wie man es los wird?

Ursachen von

Wenn sofort nach dem Waschen der Kopf juckt - keine Angst haben und denken, dass dies eine Krankheit ist. Oft ist dies nur eine Konsequenz eines provozierenden Faktors. Trotz der Tatsache, dass eine große Menge von verbesserten Kosmetika für jede Art von Haar produziert wird, kann die Haut am zweiten Tag jucken. Wenn dies häufig vorkommt, ist es sinnvoll, einen Arzt für eine Untersuchung und eine genaue Diagnose zu konsultieren. Lassen Sie uns überlegen, was die Ursachen für Juckreiz am Kopf sein könnte.

Die Hauptursache von Krätze ist trockene Haut. Aber das ist nur eine Konsequenz. Die Ursache der Trockenheit muss tiefer identifiziert werden. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Punkten gelten:

  • wenn Juckreiz von Haarausfall begleitet wird;
  • juckende Haut auf anderen Seiten;
  • Ausschlag, Rötung erscheint;
  • Juckreiz dauert mehrere Tage.

Eine primäre Untersuchung sollte entwickelt werden, um Hautläsionen, Schuppen oder sogar Läuse zu erkennen.

Pedikulose

Im Gegensatz zu anderen provozierenden Faktoren ist dies eine eher seltene Ursache für Juckreiz, aber es sollte nicht ausgeschlossen werden. Eine sorgfältige Untersuchung durch einen Dermatologen ist erforderlich. Mit einem positiven Ergebnis müssen Sie die Köpfe und andere Familienmitglieder untersuchen.

Trockene Haut

Oft steht trockene und leblose Kopfhaut in direktem Zusammenhang mit Wasserqualität, Gesundheit, äußeren Reizen. Übertrocknete Haut kann jucken, und wir sind schuld daran. Viele Kosmetikerinnen empfehlen, die Haare mit einem Fön nur zur Hälfte zu trocknen und von alleine trocknen zu lassen.

Obwohl wir nicht immer die Möglichkeit haben, Wasser mit destilliertem Wasser für die Haarpflege zu verwenden, und wir uns mit hartem Wasser mit Chlor waschen müssen, können wir seine Qualität ändern. Zum Beispiel, fügen Sie etwas flüssiges Ammoniak oder gewöhnlichen Tafelessig zum Wasser hinzu.

Allergie

Selbst die teuersten Shampoos und Kosmetika können Hautallergien auslösen. Missverhältnis mit Hauttyp kann die Epidermis trocknen. Gleiches gilt für andere Chemikalien in Farben, Stylingprodukten, Klimaanlagen und Haushaltsgeräten. Es gibt häufige Fälle, in denen der Körper sich an ein Shampoo gewöhnt und es ablehnt, was sich darin äußert, dass die Haut nach dem Duschen juckt.

Wenn Sie Ihr Haar kürzlich gefärbt haben, sind allergische Reaktionen auf die Bestandteile der chemischen Zusammensetzung der Farbe nicht ausgeschlossen. In der Regel enthält es eine große Menge an Ammoniak, Wasserstoffperoxid, Pigmenten, die Allergien auslösen können. Aus diesem Grund müssen Sie vor dem Auftragen der Farbe einen Kompatibilitätstest durchführen oder Produkte ohne Ammoniak oder Tonika verwenden. Aber auch sie können ein Provokateur sein, warum Krätze auf der Kopfhaut erscheint.

Pilz

Eine der Erscheinungsformen von Pilzkrankheiten sind Schuppen. Wenn es viel und schwer ist, es loszuwerden, kann es sich lohnen, das Problem mit speziellen Antimykotika zu behandeln, verwenden Sie die für diesen Zweck entwickelten Kosmetika. Es ist notwendig, Seborrhoe zu behandeln, sonst wird die Krankheit in eine chronische Phase umgewandelt, und wird Ihr Aussehen ständig mit weißen Flocken auf Ihren Schultern und Haaren verderben. Wenn Wasser auf den Kopf kommt, wird der Juckreiz sehr stark.

Mangel an Vitaminen

Der Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen, die wir brauchen, beeinflusst das Aussehen erheblich. Dies geschieht oft im Frühjahr und Herbst des Jahres. Deshalb wird das Gesicht blass, die Nägel werden blau, brechen, Haare fallen aus, Juckreiz tritt auf. Und das unangenehme Jucken nach dem Waschen dauert nicht einen Tag, sondern Wochen und sogar Monate, wenn Sie nicht auf Ihre Gesundheit achten.

Tauschen Sie Störungen aus

Ein weiterer Grund - Störungen im Stoffwechsel und ein Überschuss an Schwefel im Körper. Wenn keine anderen Faktoren gefunden wurden, die das Problem hervorgerufen haben, achten Sie auf sich selbst als Ganzes, nehmen Sie Tests und bestehen Sie eine Prüfung. Vielleicht müssen Sie Ihre Ernährung anpassen, Protein in den verzehrten Lebensmitteln zu beseitigen.

Häufiges Waschen

Häufiges Waschen des Kopfes kann auch Juckreiz verursachen. Die meiste Zeit waschen wir unsere Köpfe, weil unsere Haare dicker werden und sie hässlich aussehen. Aber jeden Tag kannst du deine Haare nicht waschen. Wenn dieses Problem stört, ist es notwendig, die übermäßige Produktion von Fettfett zu behandeln.

Lösung

Die Behandlung von Juckreiz auf der Haut hängt von dem Grund für sein Auftreten ab. Zum Entfernen von Läusen, Zecken, gibt es verschiedene Spezialwerkzeuge, wie Shampoo und Masken. Um andere Gründe zu heilen, warum der Kopf juckt, wird es mehr Zeit brauchen, weil sie oft im Körper liegen.

Höchstwahrscheinlich müssen Sie einen Vitamin-Kurs nehmen, der von einem Arzt verschrieben wird oder ein krankes Organ behandelt. Jedes Peeling, Krätze, Allergien - das wichtigste Anzeichen für Verletzungen in den Lebenserhaltungssystemen. Wenn die Ursache aller allergischen Reaktionen, dann müssen Sie sich von der Quelle beschränken, die sein kann:

  • Shampoo;
  • Seife;
  • Reinigungsmittel;
  • Waschpulver;
  • kosmetische Produkte.

Möglicherweise müssen Sie alle Reinigungsmaßnahmen mit Handschuhen durchführen, um nicht mit Chemikalien in Berührung zu kommen, Shampoo und Kosmetika durch ein anderes zu ersetzen. Heute können Sie jedes Produkt mit einer hypoallergenen Wirkung kaufen.

Es ist immer notwendig, Ihre Ernährung und die Auffüllung des Körpers mit notwendigen Vitaminen zu überwachen. Aber wenn das Problem bereits da ist, dann wird es notwendig sein, einen Kurs von Vitaminen zu trinken oder Ihre Diät zu diversifizieren, die anwesend sein muss:

Während der Exazerbation der Seborrhoe, müssen Sie aufhören, fettig und würzig zu essen, versuchen Sie nicht, Stress zu ertragen, überwachen Sie die Reinheit des Körpers. Aus all dem folgt die Vorbeugung, richtig ausgewählte Kosmetika, eine ausgewogene Ernährung - der Schlüssel zu unserer Gesundheit und Schönheit.

Was zu tun ist, wenn der Kopf vom Shampoo verkratzt wird

Oft ist es möglich, den Juckreiz der Kopfhaut durch Waschen der Haare mit Shampoo zu beseitigen. Aber was, wenn nach dem Shampoo juckender Kopf? Warum das passiert, wie man Allergien behandelt und wie man sich die Haare wäscht, wenn man ein Problem hat, wir sehen uns diesen Artikel an.

Gründe

Die Zusammensetzung der meisten Kosmetika umfasst aggressive synthetische Substanzen, die die besten Reinigungs- und Pflegeeigenschaften bieten.

Vor dem Hintergrund eines starken Rückgangs der Immunität, der hormonellen Störungen, der Dysbakteriose und eines chronischen Stresszustandes können chemische Komponenten in Kosmetika schwere allergische Reaktionen hervorrufen - Juckreiz, Rötung, Schuppen.

Shampoo-Komponenten - Provokateure einer allergischen Reaktion:

  • Oberflächenaktive Substanzen (Tenside) - die Grundlage für Hygieneprodukte und Haushaltschemikalien. Es sind diese Substanzen, die für die Entfernung von Fett, Schmutz und Staub aus den Haaren verantwortlich sind. Natriumlaurylsulfat ist die häufigste, eher aggressive Basis von Kosmetika. Mit einem kumulativen Effekt kann SLS die stärkste allergische Reaktion der Kopfhaut hervorrufen. Eine gute Alternative zu Shampoos mit SLS sind kosmetische Produkte auf Basis von Waschnüssen oder Seifenwurzeln.
  • Farbstoffe. Mittel zum Waschen des Kopfes, basierend auf natürlichen Inhaltsstoffen, haben ein mattes, unattraktives Aussehen. Mit dem Wunsch, einen Kunden mit einer hellen Farbe anzuziehen, fügen die Hersteller dem Shampoo synthetische Farbstoffe hinzu, die eine allergische Reaktion hervorrufen können.
  • Konservierungsmittel. Um die Haltbarkeit der Kosmetikhersteller zu verlängern, werden synthetische Konservierungsmittel, Stabilisatoren und Verdickungsmittel verwendet. Wenn die Haltbarkeitsdauer 3 Jahre überschreitet, enthält die Zusammensetzung dieses Hilfsmittels eine ausreichende Menge an synthetischen Zusätzen, die eine allergische Reaktion hervorrufen können. Wenn die Haltbarkeit nicht länger als ein Jahr ist, werden höchstwahrscheinlich Imkereierzeugnisse (Wachs), die auch gesundheitsgefährdend sein können, als Konservierungsmittel verwendet.
  • Geschmacksrichtungen. Sichere Bio-Shampoos sind geruchlos. Das ausgeprägte Aroma von Früchten und Blumen weist darauf hin, dass der Zusammensetzung des kosmetischen Produkts eine große Anzahl von synthetischen Duft- und Geschmacksstoffen, Substanzen, die Allergien hervorrufen, hinzugefügt wurde.
  • Silikon - eine Substanz, die für glatte und seidige Haare sorgt. Anreichern, Silikon macht nicht nur die Locken schwerer, sondern kann auch eine Shampoo-Allergie auslösen.
  • Kräuterzusätze. Die Zusammensetzung von kosmetischen Produkten kann Extrakte verschiedener Pflanzen (Aloe, Eukalyptus) umfassen, die schwere allergische Reaktionen mit individueller Unverträglichkeit gegenüber solchen Substanzen hervorrufen.

Symptome

Die wichtigsten Anzeichen einer Shampooallergie sind:

  • Rötung im Bereich des Haarwuchses;
  • Schwellung der Kopfhaut;
  • Juckreiz und Schälen (nur die Kopfhaut sollte jucken);
  • die Bildung von Krusten, Schuppen;
  • Hautausschlag, Blasenbildung.

Seid vorsichtig! Im Falle einer schweren allergischen Reaktion kann sich eine Gewebenekrose entwickeln.

Aromen, Duftstoffe und andere synthetische Substanzen können folgende allergische Erscheinungen hervorrufen: Juckreiz und Schwellung der Nasenschleimhäute; Heiserkeit, Gefühl von Luftmangel; Husten, Kurzatmigkeit, Schwindel.

Ein Kosmetikum kann auf die Schleimhäute gelangen und folgende allergische Reaktionen auslösen:

  • Schwellung der Augenlider;
  • Tränenfluss;
  • Photophobie;
  • Juckreiz und Rötung der Schleimhäute.

Behandlung

Bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion ist es notwendig, das Kosmetikum mit fließendem Wasser zu waschen. Beseitigen Sie die Manifestationen der Allergie kann nur die Interaktion mit dem Reizstoff-Allergen zu stoppen.

Beschleunigen Sie den Prozess der Wiederherstellung der Haut wird die Einnahme von Medikamenten und die Verwendung der traditionellen Medizin.

Medikamente

Bei der Behandlung von allergischen Reaktionen auf Shampoo werden die folgenden Medikamente am häufigsten verschrieben:

  • Gistan Antiallergisches Medikament auf der Basis von natürlichen Inhaltsstoffen. Enthält keine Hormone.
  • Cortisonsalbe. Antiallergikum auf der Basis von Glukokortikoidhormon. Lindert schnell Juckreiz und Schwellungen, hervorgerufen durch Kontakt mit dem Allergen.
  • Cinaflane Starke antiallergische Droge. Es ist für die Verwendung während der Schwangerschaft kontraindiziert.
  • Ellokom Die Droge ist aktuell. Der Wirkstoff ist Mometason. Kontraindiziert für schwangere Frauen.
  • Fenistil. Beliebtes Antihistaminikum, Antiallergikum. Ausgezeichnet blockiert Histaminrezeptoren.

Bei schweren allergischen Reaktionen wird die gleichzeitige Anwendung von Medikamenten zur äußerlichen und inneren Anwendung gezeigt.

Es ist wichtig! In dem Fall, wenn die Behandlung keine positive Dynamik hat und die Symptome der Allergie stärker ausgeprägt sind, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um den Verlauf der medizinischen Therapie anzupassen.

Volksweisen

Einige Methoden der traditionellen Medizin können den Prozess der Behandlung einer allergischen Reaktion beschleunigen und beschädigte Haut wiederherstellen:

  1. Die Zusammensetzung für das Waschen der Eigelb und Kefir Kopf ist eine gute Alternative zu synthetischen Kosmetika. Ein Eigelb wird mit 200 g fermentiertem Milchprodukt gemischt. Die Mischung wird auf das feuchte Haar aufgetragen und mit Kochsalzlösung gespült (ein halber Teelöffel Salz für 3 Liter Wasser).
  2. Die Infusion der Serie. Um es zu machen, wird ein Teelöffel trockenes Kraut mit 200 ml kochendem Wasser gedämpft. Brühe bestehen und konsumieren während des Tages statt Tee oder Kaffee.
  3. Kamillenspülung und eine Reihe von ausgezeichneten lindert Juckreiz und Reizungen durch Shampoo.

Präventionsmethoden

Sie können die Entwicklung einer allergischen Reaktion verhindern, indem Sie einige Regeln und Empfehlungen befolgen:

  • Wenn Sie ein Shampoo wählen, bevorzugen Sie ein kosmetisches Produkt, das keine Tenside enthält, und die Anzahl der Duftstoffe und Farbstoffe ist minimal.
  • Berücksichtigen Sie beim Kauf von Kosmetika auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe die individuellen Eigenschaften und Körperreaktionen.
  • Wählen Sie Shampoo, unter Berücksichtigung des Zustands der Haare.
  • Waschen Sie Ihre Haare nicht mehr als zwei oder drei Mal pro Woche.
  • Mischen Sie niemals Kosmetikprodukte verschiedener Hersteller gleichzeitig.
  • Überschreiten Sie nicht die Kontaktzeit von Shampoo und Haaren länger als drei Minuten.

Sich vor einer allergischen Reaktion auf Shampoo zu schützen ist einfach. Genug, um einen vorläufigen Allergotest zu halten. Tragen Sie ein paar Tropfen eines Kosmetikprodukts auf Ihre Hand auf, und nach 15 Minuten zeigt die Reaktion des Körpers an, ob das Shampoo geeignet ist oder nicht.

Nützliche Videos

Wie kann man Trockenheit und Juckreiz am Kopf loswerden? Kopfhaut- und Haarpflege. Trockene Kopfhaut.

Was verursacht juckenden Kopf nach dem Waschen: Wie Juckreiz zu beseitigen

Wenn es aus irgendeinem Grund nach dem Waschen zu Kopfweh kommt, kann das mehrere Gründe haben. Lassen Sie uns herausfinden, welche Faktoren Juckreiz der Kopfhaut, ihre Reizung verursachen können und wie Sie die Haut heilen können. Finden Sie eine wahre Ursache für dieses Phänomen und lindern Sie die unangenehmen Empfindungen, die nur ein Arzt bei einer persönlichen Untersuchung haben kann.

Dies gilt vor allem für Fälle, in denen der Kopf stark juckt und Juckreiz mit roten Flecken, Hautschäden und Haarausfall einhergeht. Mit einigen dieser Gründe können Sie, wenn Sie es wünschen, allein zurechtkommen.

Die folgenden Faktoren können einen Juckreiz im Kopfbereich verursachen:

  • Parasiten;
  • Seborrhoe;
  • Allergie gegen Shampoo;
  • Übermäßige trockene Haut;
  • Allergie gegen Farbe;
  • Pilzerkrankungen der Haut.

Lassen Sie uns jeden der oben genannten Faktoren näher betrachten.

Die Anwesenheit von Parasiten

Die Person, deren Kopf anfängt, ständig zu jucken, denkt zuerst - wahrscheinlich einige Parasiten in meinen Haaren, zum Beispiel Zecken oder Läuse. Vollständig zu eliminieren, die Wahrscheinlichkeit von Demodikose oder Läuse kann nur von einem Facharzt Dermatologen qualifiziert werden. Vor dem Besuch können Sie ein Familienmitglied bitten, Ihre Haare neben den Wurzeln durch eine Lupe sorgfältig zu untersuchen.

Seborrhoische Dermatitis

Ein weiterer typischer Grund dafür, dass die Kopfhaut stark juckt, ist Seborrhoe. Die Ursache dieser Krankheit ist eine übermäßige Fettbildung, die durch eine Veränderung der Talgdrüsensekretion verursacht wird. Seborrhoe ist ölig, trocken und gemischt. Die Art der Seborrhoe hängt vom Funktionieren der Talgdrüsen sowie vom Zustand der Haut ab. Es ist Seborrhoe, die in der Regel zu schweren Schuppen der Kopfhaut führt, genannt Schuppen.

Seborrhoische Dermatitis ist eine komplexe chronische Erkrankung. Es ist sehr schwierig, es selbst zu heilen. Um es loszuwerden, benötigen Sie eine umfassende, langfristige Behandlung, die die Verwendung von speziellen therapeutischen Shampoos, dermatologischen Lotionen, Immunmodulatoren, Medikamenten und therapeutischen Diäten beinhaltet.

Um die Auswirkungen der seborrhoischen Dermatitis, die sich in Juckreiz und Reizung manifestiert, loszuwerden, müssen starke Schwankungen des Hormonspiegels, nervöser Stress sowie Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und chronische Infektionen, die das Immunsystem schwächen können, vermieden werden.

Allergie gegen pflegende Kosmetika

Allergien auf Haarpflegeprodukte. Wenn Ihre Haut nach der Haarwäsche zu jucken beginnt, liegt das wahrscheinlich an einem neuen Shampoo oder einer neuen Maske. Wenn in letzter Zeit Hautjucken aufgetreten ist und mit der Verwendung eines neuen Shampoos zusammenfällt, ersetzen Sie die Haarwäsche durch eine alte.

Wir empfehlen Ihnen, auch babyneutrales Shampoo zu verwenden, das kein Natriumlaurylsulfat enthält. Wenn der Juckreiz nicht verschwindet, konsultieren Sie einen Dermatologen oder Trichologen. Der Spezialist wird eine Computerdiagnose der Haut Ihres Kopfes durchführen oder Tests auf Allergien durchführen, um die Ursache des Juckens herauszufinden.

Übermäßige trockene Haut

Wenn Ihr Kopf nach dem Waschen juckt, kann dies auf übermäßige Trockenheit der Haut zurückzuführen sein. Wenn Ihr Haar spröde und trocken ist, gedrückt und elektrisiert ist, Feuchtigkeit zu schnell absorbiert, nicht gut passt, ist es möglich, dass Ihr Körper nicht genug Talg produziert. Wenn Ihre Kopfhaut nach einem Bad juckt, verwenden Sie feuchtigkeitsspendende Shampoos zum Waschen der Haare sowie Masken, Cremes und Balsame für intensive Feuchtigkeitspflege.

Die Haut kann auch durch einen Mangel an Vitaminen, ungesättigten Fettsäuren und Spurenelementen im Körper jucken. Um dieses Problem zu lösen, passen Sie Ihre Ernährung an, und kaufen Sie ein Multivitamin für die Haut in einer Apotheke.

Allergische Reaktion auf Haarfärbemittel

Wenn Sie herausfinden möchten, warum Ihre Kopfhaut juckt, achten Sie auf Ihre Haarfärbemittel. Farben, die Wasserstoffperoxid und Ammoniak enthalten, verursachen oft Pruritus. Zum Färben ist es besser, getönte Shampoos und nicht-Ammoniakfarben zu verwenden.

In diesem Fall können Sie sich jedoch nicht vollständig vor Allergien schützen. Selbst Farbstoffe, die eine sparsame Zusammensetzung aufweisen, können allergische Reaktionen hervorrufen.

Beim Färben von Haaren in Friseursalons testen Friseure immer einen Allergietest für einen Kunden, um zu prüfen, ob der verwendete Farbstoff für ihn geeignet ist. Wenn Sie Ihre Haare zu Hause färben, machen Sie auch diesen Test. Wie man es macht, beschrieben in der Anleitung für die Farbe.

Wenn nach dem Färben die Haut weiter juckt, selbst nachdem sie den Test auf Allergien erfolgreich bestanden hat, versuchen Sie, ein spezielles Shampoo zu verwenden, um die Wirkung des Farbstoffs zu neutralisieren. Waschen Sie Ihren Kopf nach dem Abwaschen der Farbe. Sie können solche Shampoos in bekannten Schönheitssalons und in Geschäften für professionelle Friseure kaufen.

Kopfhautpilz

Pilzerkrankungen der Haut sind auch ein typisches Problem des Auftretens von Pruritus. Mal sehen, was in diesem Fall zu tun ist. Wenn Ihre Kopfhaut sehr juckt, und Sie nicht wissen, warum dies passiert, und Sie nicht die Möglichkeit haben, einen Trichologist oder einen Dermatologen zu besuchen, erhalten Sie ein Shampoo für die Behandlung von Pilzen in der Apotheke. Die Zusammensetzung dieser Medikamente sind hochwirksame Antimykotika - Climbazol, Zinkpyrithion, Pyroctonolamin, etc.

Darüber hinaus können traditionelle Medizin Heilmittel, wie Teebaumöl, verwendet werden, um den Pilz der Kopfhaut zu bekämpfen.

Wenn Sie genau wissen wollen, warum Sie Juckreiz in der Kopfhaut spüren, säen Sie einen Pilz in der Klinik. Im Falle eines positiven Ergebnisses, führen Sie die notwendige Behandlung durch, die Ihr Arzt verschreibt. Antimykotische Therapie beinhaltet die Verwendung von speziellen Lotionen und Shampoos, sowie Medikamente und Medikamente, die die Immunität erhöhen.

Allergisch auf Waschmittel

Wenn Sie ständig Ihren Kopf kratzen möchten, können Sie allergisch auf Waschmittel oder Spülen reagieren, die Sie beim Waschen Ihrer Bettwäsche verwenden. Diese Mittel können auch Reizungen der Kopfhaut verursachen.

Folk Heilmittel für juckende Kopfhaut

Die Intensität des Juckens wird Ihnen helfen, die folgenden Volksmedizin zu reduzieren:

  • Apfelessig Verdünnen Sie in den folgenden Anteilen: zwei Esslöffel Essig pro Liter Wasser. Reiben Sie in juckende Bereiche, bevor Sie den Kopf waschen. Das Verfahren wird für fünf bis sechs Tage wiederholt.
  • Apfelmus Es sollte zweimal oder dreimal die Woche für eine halbe Stunde auf die Kopfhaut aufgetragen werden.
  • Zwiebelschale Kochen Sie die Schale für sechs Minuten, dann abkühlen Sie und verwenden Sie, um die Haare nach dem Waschen zu spülen.
  • Kamille mit Salbei. Mischen Sie Salbei und Kamille zu gleichen Teilen, dämpfen Sie einen Esslöffel der Mischung in einem Glas kochendem Wasser und wenden Sie zwanzig Minuten lang auf den Kopf, den Hinterkopf und andere juckende Bereiche der Kopfhaut.
  • Wirksame Heilmittel für Pruritus sind verschiedene natürliche Öle: Klette, Olive, Teebaumöl, die die Kopfhaut gut befeuchten, erweichen und nähren.

Als nächstes möchten wir Sie warnen, was nicht mit juckender Kopfhaut gemacht werden sollte. Auf keinen Fall sollte die Haut gekämmt werden, um das Auftreten von Wunden und Kratzern zu verhindern, die zum Eintritt in die Haut verschiedener Infektionen werden können.

Wie man das Problem löst

Um die Haut deines Kopfes, meine sie nicht jeden Tag, aber ein bisschen weniger, vielleicht der Grund für den Juckreiz war zu häufiges Waschen, die das Austrocknen der Haut provoziert. Wenn die Analyse das Vorhandensein von Parasiten im Haar zeigt, ist es notwendig, eine spezielle antiparasitische Therapie durchzuführen. Wenn Sie Allergien haben, sollten Sie die Haarkosmetika durch natürliche, hypoallergene Produkte ersetzen.

Es ist immer notwendig, Ihre Ernährung zu überwachen, das Vorhandensein einer ausreichenden Menge an Mikronährstoffen und Vitaminen. Die Diät sollte immer Meeresfrüchte, Fleisch, Früchte, Gemüse, Hülsenfrüchte, Grüns enthalten. Es ist ratsam, die Verwendung von scharf und süß zu minimieren, so viel wie möglich Stress zu vermeiden und sorgfältig die persönliche Hygiene zu beobachten.

Ausgewogene Ernährung, hochwertige Kosmetik, Hygiene und Ruhe - der Schlüssel zu unserer Schönheit und Gesundheit.

Wie man juckende Kopfhaut loswird?

Kopfhautjucken ist eine vorübergehende oder dauerhafte Reizung der Haut, die der Person Unbehagen verursacht.

Diese Bedingung trägt zum Einfluss äußerer negativer Faktoren bei. Aber in einigen Fällen kann Juckreiz das Vorhandensein von schweren Krankheiten signalisieren. Manchmal wird ihm die Rötung der Kopfhaut hinzugefügt.

Solch ein Problem muss rechtzeitig beachtet werden. In den meisten Fällen wird es effektiv helfen, den Juckreiz der Kopfhautbehandlung zu Hause zu entfernen. Meistens verschwindet nach dem Entfernen der Reizquelle der Juckreiz selbst.

Die Entwicklung der Krankheit führt zu Hautmangel, Schäden in Form von Rissen. Dies wiederum kann die Zugabe einer Infektion auslösen und Entzündungen verursachen.

Ursachen von Pruritus

Es ist wichtig, die Ursache für Juckreiz der Kopfhaut zu identifizieren. Nur dann können Sie ein solches Problem dauerhaft beheben.

Die Hauptgründe sind:

  1. Parasitäre Läsionen. Auf der Kopfhaut können Läuse, Flöhe, Zecken, Filarien parasitieren. Dies ist der häufigste Grund. Die Diagnose ist sehr einfach. Diese Parasiten sind visuell sichtbar.
  2. Pilz Es gibt viele Arten von Pilzen auf der Kopfhaut. Unter normaler Immunität des Körpers sind sie harmlos. Aber mit dem Aufkommen günstiger Bedingungen für die kräftige Aktivität des Pilzes gegen Zoster. Es wird von unerträglichem Juckreiz begleitet.
  3. Diabetes mellitus. Hoher Blutzucker kann juckende Kopfhaut verursachen. Und es kann auch durch übermäßigen Genuss von Süßigkeiten entstehen. Zur gleichen Zeit ist es notwendig, die Süße aus der Ernährung zu beseitigen und auf eine bestimmte Diät zu halten. Nach einer Weile wird der Juckreiz verschwinden.
  4. Schuppen Das Auftreten von Schuppen führt oft zu starkem Juckreiz. Oft benutzen die Menschen eine Vielzahl von verfügbaren Werkzeugen, um nicht zu wissen, wie sie behandelt werden sollen. In diesem Fall verschwinden Schuppen nicht, da ihr Auftreten eine Folge einer Verletzung des Prozesses der Fettbildung ist. Wenn dieses Problem nicht gelöst wird, wird es die Entwicklung einer Krankheit wie Seborrhoisches Ekzem auslösen.
  5. Seborrhoische Dermatitis. Hauterkrankungen werden durch eine Störung der Talgdrüsen verursacht. Es gibt zwei Arten von Seborrhoe: trocken und ölig. Die erste tritt als Folge einer Abnahme der Aktivität der Talgdrüsen auf und die zweite als eine übermäßige Sekretion von Sebum mit beeinträchtigter chemischer Zusammensetzung. Trockene Seborrhoe begleitet von Schuppen, unerträglichem Juckreiz der Kopfhaut und dem Auftreten von Mitessern.
  6. Allergische Reaktion auf Shampoo und andere Haarpflegeprodukte. Beim Wechsel von Shampoo, Conditioner, Maske beginnt die Haut oft zu jucken, Rötung erscheint. In diesem Fall müssen Sie ihre Verwendung stoppen und zum verifizierten Tool zurückkehren. Meistens wird Juckreiz durch eine Komponente wie Natriumlaurethsulfat oder Natriumlaurylsulfat verursacht. Wenn das Problem weiterhin besteht, sollten Sie einen Trichologen konsultieren, um die Kopfhaut zu diagnostizieren und das Vorhandensein allergischer Reaktionen festzustellen. Ein häufiges Phänomen ist eine Allergie gegen Haarfärbemittel. In Anwesenheit von Ammoniak und Wasserstoffperoxid in seiner Zusammensetzung kann Juckreiz der Kopfhaut nach der Anwendung auftreten. Vor dem Färben von Haaren ist es daher besser, auf eine allergische Reaktion zu testen. Wenn nach dem Eingriff der Juckreiz nicht aufhört, können Sie neutralisierende Farbstoffshampoos auftragen. Sie sollten ihre Haare waschen, nachdem sie die Farbe abgewaschen haben.
  7. Die Ursache von Reizungen und Juckreiz der Kopfhaut kann allergisch auf Waschmittel oder Spülen für Bettwäsche sein.
  8. Die Verwendung von Haartrocknern. Häufiges Waschen des Kopfes, die Verwendung eines Föns, Glätteisen und andere Geräte trocknen nicht nur die Haut aus und verursachen Juckreiz, sondern schaden auch den Haaren.
  9. Trockene Haut Kopf Juckreiz kann aufgrund sehr trockener Haut erscheinen. In diesem Fall wird das Haar trocken und brüchig, es ist stark gerunzelt, und elektrisiert kann nicht gestylt werden. Bedingt durch Ausfälle in der Talgproduktion. Feuchtigkeitsspendende Haarpflegeprodukte helfen, das Problem zu lösen.
  10. Juckreiz der Kopfhaut entsteht durch einen Mangel an Fettsäuren, Vitaminen, Spurenelementen.
  11. Verschiedene Stressoren. Es ist seit langem bewiesen, dass Stress Juckreiz der Kopfhaut hervorruft. Das ist psychischer Druck, übermäßiger mentaler oder körperlicher Stress, emotionale Instabilität. Vor dem Hintergrund solcher Faktoren wird Adrenalin aktiv im Körper produziert. Um es zurückzuziehen brauchen Sie körperliche Übung. In ihrer Abwesenheit sammelt sich Adrenalin im Blut an und verursacht starken Juckreiz.
  12. Muskelspannung. Sehr oft wird Juckreiz durch Verspannungen in den Rücken-, Schulter- und Nackenmuskeln ausgelöst. Infolgedessen verschlechtert sich die Mikrozirkulation. Darüber hinaus kann die ständige Verspannung der Kopfhautmuskulatur zu Mikrotraumen der Muskelfasern führen und einen Entzündungsprozess auslösen. Dieses Problem wird von einem unerträglichen Juckreiz begleitet.
  13. In schweren Fällen tritt Juckreiz aufgrund von intensivem Haarausfall auf. In diesem Fall benötigen Sie eine Therapie, die darauf abzielt, die Muskelfasern des Kopfes zu entspannen.
  14. Mechanischer Schaden Schäden an den Weichteilen des Kopfes während der Wundheilungsphase verursachen Juckreiz. Es ist ziemlich stark, wenn sich die Wunde zu straffen beginnt.

Selbstbehandlung von Juckreiz der Kopfhaut

Juckreiz ist ein Problem, das nicht von selbst verschwindet. Ohne rechtzeitige Beseitigung der Ursache, die es provoziert, wird sich die Krankheit entwickeln und zu Komplikationen führen.

Daher ist es wichtig zu wissen, wie Juckreiz der Kopfhaut und Schuppen Volksmedizin zu behandeln.

Für die Behandlung solcher Krankheiten wenden Sie effektiv Physiotherapie und Massage an. Zur Normalisierung der Talgdrüsen werden seit langem Heilkräuter-Abkochungen verwendet.

Besonders nützlich sind Brennnessel, Eichenrinde und Kamille. Mit Hilfe der Massage wird die Durchblutung aktiviert, was die Ernährung der Haut verbessert.

Es gibt noch andere nützliche Tipps:

  1. Verwenden Sie Zwiebel und Knoblauch Saft. Sie enthalten Schwefel und Säure, die effektiv Juckreiz und Schuppen durch Haarfärbung entfernt. Zum Kochen müssen Sie Zitronensaft und Pflanzenöl zu frischem Saft von Zwiebeln oder Knoblauch hinzufügen. Alle Zutaten nehmen gleiche Mengen ein. Die resultierende Zusammensetzung sollte auf das feuchte Haar aufgetragen und für eine halbe Stunde stehengelassen werden. Spülen Sie danach mit warmem Wasser nach Zugabe von Essig oder Zitronensaft.
  2. Wirklich die Maske für die Kopfhaut von Juckreiz und Schuppen auf der Basis von Äpfeln. Zum Kochen müssen Sie auf einem groben Reibe einen mittleren Apfel mahlen. Die resultierende Masse wird vor dem Waschen auf die Kopfhaut aufgetragen. Legen Sie eine Baumwollkappe auf, lassen Sie sie eine halbe Stunde stehen und waschen Sie sie ab. Du musst so eine Maske zweimal pro Woche machen.
  3. Oliven-Zitronen-Maske befeuchtet die Kopfhaut, bekämpft Schuppen, reinigt. Zum Kochen benötigen Sie 2 EL Olivenöl und 1 EL Zitronensaft. Öl in einem Wasserbad erhitzen und Zitronensaft hinzufügen. Die resultierende Zusammensetzung rieb in die Kopfhaut, oben auf eine Plastiktüte und Handtuch. Nach 20 Minuten mit einem medizinischen Shampoo ausspülen.
  4. Bei erhöhter Trockenheit der Kopfhaut können Sie eine Maske aus Leinsamen und Olivenöl verwenden. Mischen Sie Öle, jeweils einen Esslöffel und erhitzen Sie sie in einem Wasserbad und reiben Sie die fertige Zusammensetzung in die Kopfhaut ein. Von oben, um einen Hut anzuziehen und ein Handtuch zu erwärmen. In einer halben Stunde abwaschen.
  5. Haferflockenmaske pflegt, befeuchtet und reinigt die Haut. Für seine Vorbereitung benötigen Sie Kräuter-Abkochung von Brennnessel, Kamille, Salbei oder Kochbananen - 6 Esslöffel. Haferflocken - 2 Esslöffel. Zunächst müssen Sie eine Abkochung vorbereiten, die Heilkräuter braut. Dann Haferflocken gießen Sie dieses Werkzeug und lassen Sie sie anschwellen. Die resultierende Mischung reiben sich mit Massagebewegungen in Haut und Haarwurzeln ein. Bedecke eine Plastiktüte oben und wickle sie mit einem Handtuch ein. Zwei Stunden einwirken lassen und mit neutralem Shampoo abspülen.
  6. Ein effektiver Weg, um die Kopfhaut zu beruhigen, ist Löwenzahn-Blütenlotion. Frische Löwenzahnblüten müssen gehackt, in einen Behälter gegeben und mit 50 ml Wodka gefüllt werden. In diese Mischung den Saft der frisch gepressten Zitrone und einen Teelöffel flüssigen Honigs hinzufügen. Mischen Sie gut und bestehen Sie zwei Wochen. Danach Infusionsfilter und auf die Haut und Haare für eine halbe Stunde vor dem Waschen anwenden. Top, um einen Hut oder Schal zu tragen.
  7. Bananenmaske hilft gegen juckende Haut. Mischen Sie dazu eine halbe Banane, einen Teelöffel Zwiebelsaft und einen Esslöffel warmen Honig. Tragen Sie die Maske auf das Haar auf und lassen Sie es 40 Minuten einwirken, dann spülen Sie es aus.

Mit Shampoos Juckreiz zu behandeln

In der heutigen Welt sind die Menschen übermäßig beschäftigt. Sie haben keine Zeit, Volksrezepte vorzubereiten, wenn juckende Kopfhaut und was beim Juckreiz zu tun, weil es schwer zu ertragen ist.

Es ist sinnvoll, ein spezielles Shampoo gegen Juckreiz der Kopfhaut zu verwenden. Es kann andere positive Eigenschaften haben.

Diese Fonds sind in 4 Gruppen unterteilt:

  • antibakteriell;
  • Reinigung von Talg;
  • Antimykotika;
  • Peeling.

Sie können Shampoos in der Apotheke kaufen. Die beliebtesten von ihnen sind:

  1. Nizoral - Antifungales Shampoo, hergestellt in Belgien. Das Tool bekämpft effektiv die Symptome der Krankheit. Tötet Pilz, schmerzhaftes Jucken und Abblättern. Wenn es zweimal pro Woche angewendet wird, verschwinden die Probleme in einem Monat.
  2. Sebozol - hat eine heilende Wirkung und stellt die pilzbefallene Haut wieder her. Die Nutzung sollte zweimal wöchentlich mindestens einen Monat dauern.
  3. Sulsena ist ein beliebtes Shampoo, das gut funktioniert hat. Entfernt Juckreiz und Abblättern.

Wenden Sie spezielle Shampoos an sollten streng gemäß den Anweisungen sein. Ansonsten können Sie die Situation nur verschärfen.

Ätherische Öle gegen Schuppen und Juckreiz

Es gibt eine weitere effektive Möglichkeit, juckende Kopfhaut und Schuppen zu behandeln. Es basiert auf der Verwendung von ätherischen Ölen. Sie sind Teil vieler Shampoos mit kosmetischer und therapeutischer Wirkung.

Die beliebteste in der Volksmedizin ist Teebaumöl und Klette. Zu Hause können sie in reiner Form verwendet werden. Sie helfen nicht nur, den Juckreiz der Kopfhaut und Schuppen loszuwerden, sondern verleihen dem Haar auch ein gesundes Aussehen.

Bewerben ätherische Öle ist ziemlich einfach. Sie müssen nur in die Kopfhaut und Haarwurzeln einreiben, für einige Zeit gehen, wickelte seinen Kopf mit einer Plastiktüte und einem Handtuch.

Die wichtigsten medizinischen Eigenschaften von Ölen:

  1. Klettenöl - beseitigt Schuppen, reduziert Haarausfall. Nach der Anwendung werden sie stark und glänzend.
  2. Teebaumöl - entfernt Schuppen, die durch einen Pilz verursacht werden, innerhalb von 7 Tagen nach dem Beginn der Anwendung.
  3. Lavendelöl - beschleunigt das Haarwachstum, beseitigt Schuppen und verleiht dem Haar Glanz. Ein paar Tropfen Öl sollten mit Shampoo gemischt und gewaschen werden.
  4. Rizinusöl - lindert Juckreiz, Schuppen und beugt Haarausfall vor.
  5. Kokosnussöl - hat eine bemerkenswerte antibakterielle Wirkung, stärkt dünnes Haar. Beugt Schuppen und grauen Haaren vor. Kann Shampoo hinzugefügt werden.
  6. Mandelöl - nährt die Haarwurzeln, beseitigt Spliss und Schuppen. Kann mehrmals am Tag verwendet werden, tropft ein paar Tropfen auf einen Kamm.
  7. Leinöl, Jojobaöl und Sanddorn - beseitigen wirksam Schuppen, stärken und nähren das Haar.

Diät für die Behandlung Kopf Juckreiz zu Hause

Ernährung beeinflusst Haar und Kopfhaut. Unausgewogenes und ungesundes Essen provoziert den Juckreiz, Schuppung und Entzündung der Kopfhaut.

Um solche Probleme zu vermeiden, sollten Sie den Empfehlungen folgen:

  1. In der täglichen Ernährung geben Sie Leber, Hefe, Eier, Mandeln.
  2. Nehmen Sie die Regel des regelmäßigen Konsums von Milchprodukten.
  3. Iss nicht süß und fettig.
  4. Trinken Sie viel reines Wasser.
  5. Essen Sie Lebensmittel, die Ballaststoffe enthalten.
  6. Essen Sie frisches Gemüse und Obst.

Wenn das Problem bereits besteht, wird die Anwendung der Diät zusammen mit der Behandlung den Heilungsprozess beschleunigen.

Im Allgemeinen, populäre Rezepte und spezielle Werkzeuge gut bei der Beseitigung der Juckreiz der Kopfhaut und Schuppen.

Aber in Ermangelung eines positiven Ergebnisses ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren. Dies wird das Auftreten von ernsthaften Problemen und Krankheiten beseitigen.

Diese Materialien werden für Sie interessant sein:

In Verbindung stehende Artikel:

  1. Behandlung von Seborrhoe der Kopfhaut zu HauseSeborrhoe ist eine Hauterkrankung, bei der die Funktionen der Talgdrüsen beeinträchtigt sind.
  2. Wie knirscht man im Nacken, wenn man den Kopf dreht?Ein Knacken im Nacken ist das erste Anzeichen für den Beginn der zervikalen Entwicklung.
  3. Wie wird poröse Haut im Gesicht los?Vergrößerte Poren im Gesicht - das ist ein ziemlich ernster Defekt, der.

Enthaarungscreme-Veet

Lustige Bilder über shugaring (17 Fotos)